Sonntag, 20. Februar 2011

Zucchini süß - sauer , lecker ............

Diese Woche waren Zucchini im Angebot, und da mein Vorrat an Zucchini-süß-sauer ausgegangen ist, habe ich zugeschlagen. Keine Angst, das bleibt an Blog für Motivstanzer, aber hin- und wieder muß ich Euch einfach mal meine Lieblingsrezepte zeigen. Ähnlich wie beim Basteln, liebe ich auch in der Küche einfach gemachte Dinge, die gut schmecken und zum Verschenken geeignet sind. Das Gemüse wird dünn gehobelt und mit den Gewürzen und Essig in einen Topf geworfen, dann kann das alles mehrere Stunden (mindestens 2, ich lasse das meistens über Nacht durchziehen) stehen, damit das Gemüse seinen eigenen Saft zieht. Ab und zu umrühren. Dann wird das alles aufgekocht, wenn es sprudelt, 3 Minuten kochen lassen, in saubere Gläser abfüllen, schnell Deckel drauf und mindesten 10 Minuten auf dem Kopf stehen lassen. So soll es sich mindestens 6 Monate halten. Das konnte ich noch nicht ausprobieren, weil die Gläser immer schnell aufgegessen oder verschenkt sind. Insbesondere meine Nachbarn bekommen immer Gläser ab, weil die für mich oft Pakete annehmen.

Hier die Zutaten:

2 Kilo kleine Zucchini (mit gelben und grünen mischen, das färbt besser, die gelben gibt es nur so selten)
3 Paprika (mit roten und gelben sieht es besser aus)
500 gr. Zwiebeln         

4 TL Senfkörner
4 TL Selleriesalz
4 TL Kurkuma (eher sparsamer)
4 Tassen Zucker
2 EL Salz
4 Tassen Kräuteressig (oder auch andere Sorten, mein Favorit ist Zitronenessig, dieses Mal habe ich Apfelessig genommen)

Noch ein Tip: zuerst mit einem Schaumlöffel den Salat in das Glas schön voll füllen und dann mit einer Suppenkelle den Saft hinterher, sonst reicht die Flüssigkeit nicht.

hier seht Ihr den "Ansatz"
so sieht das nach 2 Stunden aus,
wenn der Saft gezogen hat











Und hier die fertige Köstlichkeit
(15 Gläser bei ca. 1 1/2 facher
Menge Zutaten)

Für die Beschriftung habe ich mir das kostenfreie Etikettenprogramm von   Avery (hier klicken) runtergeladen. Kräuter und Gewürze kaufe ich meistens hier: Kräuter Mieke (hier klicken)

1 Kommentar:

  1. It looks so delicious, my mum used to make similar pickles.... yummy !!!

    AntwortenLöschen